Medizinischesportal
Startseite » Urologie » Was ist „Kamagra“

Was ist „Kamagra“

Das Mittel zur Steigerung der Potenz „Kamagra ist ein ziemlich beliebtes Medikament, das zur Gruppe der Phosphodiesterase-Inhibitoren des 5 Typs gehört. Es ist eine lange Liste von Medikamenten, die bei männlichen Problemen im Bett helfen.

Es sei jedoch sofort darauf hingewiesen, dass nicht alle Arten von Impotenz mit Hilfe von Präparaten korrigiert werden können. Das liegt daran, dass die erektile Dysfunktion in zwei Haupttypen unterteilt ist:

  • Physiologische. Das sind Probleme mit der Potenz, die durch Probleme im Körper verursacht werden. Zum Beispiel schwere Verletzungen oder Schäden an den Genitalorganen, die Folgen oder Nebenwirkungen schwerer Erkrankungen sind. In solchen Fällen können Medikamente helfen. Nicht immer, aber kann sein;
  • Psychologische. Dies sind Probleme mit der Potenz, die durch Schädigung der Psyche verursacht werden. Dazu gehören sowohl Verletzungen und erworbene Komplexe aus der Kindheit als auch schwere Traurigkeit, Trauer oder Depression. Auch psychologisch verursachte Probleme mit der Potenz treten bei ernsthaften Problemen in der Beziehung auf. In solchen Fällen ist es unwahrscheinlich, dass hier Präparate helfen, weil die Lust wegbleibt. Sie unterstützen nur eine Erektion, und die psychologische Erregung sollte bei der Person selbst auftreten.

Wenn jedoch eine Person unter psychischen Impotenz leidet, sollte man nicht verzweifeln. Sie müssen einen Termin mit einem Psychotherapeuten oder einem Sexualwissenschaftler vereinbaren.

Es ist auch erwähnenswert, dass „Kamagra“ für Frauen absolut nutzlos ist. Zumindest jetzt. Das weibliche Geschlecht hat seine eigenen Mechanismen, um Erregung zu erzeugen. Sie verlassen sich mehr auf den psychologischen Faktor als auf den physiologischen.

Also, was ist eigentlich „Kamagra“ für die Potenzsteigerung? Es ist ein starkes Präparat, das bestimmte Substanzen in den Körper freisetzt und dabei hilft, eine starke Erektion aufrechtzuerhalten. Dies ist kein Allheilmittel, „Kamagra“ kann nicht alle Arten von Impotenz überwinden, aber es kann das intime Leben erheblich verbessern.

Der Unterschied zwischen „Kamagra“ und anderen Medikamenten dieser Gruppe

Kamagra“ bezieht sich auf eine Gruppe von Medikamenten, die Phosphodiesterase-Inhibitoren des 5 Typs genannt werden. Diese Gruppe umfasst solche Präparate wie:

  • Viagra„. Das ist eines der ältesten Präparate dieser Gruppe. Anfangs wurde es entwickelt, um bestimmte Störungen des Kreislaufsystems zu bekämpfen. Aber die Wirkung, die es bewirkt, hat eine andere Verwendung gefunden;
  • Levitra”. Erschien später als „Viagra„, aber erhielt in relativ kurzer Zeit eigene Bewunderer;
  • Cialis”. Dieses Präparat bekam sogar einen eigenen Slangnamen. Es wird die „Wochenend-Pille“ genannt. Alles wegen der langen Wirkungsdauer – mehr als einen Tag.

Alle diese Präparate gehören zu Inhibitoren der Phosphodiesterase Typ 5. Und zwischen ihnen gibt es wesentliche Unterschiede, die einer Person helfen können zu wählen, was sie tun soll – „Kamagra“ kaufen oder das gleiche „Cialis“. Was sind die Hauptunterschiede zwischen diesen Präparaten?

Der erste Hauptunterschied – Dauer und Dosierung. 100 mg „Kamagra“ – die maximal zulässige Tagesdosis für einen Erwachsenen. Im Fall von Levitra beträgt die empfohlene Dosis 10 mg einmal täglich. Eine maximal zulässige – 20 mg.

Mehr Aufmerksamkeit sollte der Dauer des Präparates gewidmet werden.

Von der gesamten Liste der Mittel zur Aufrechterhaltung der Potenz wird Cialis am längsten aktiv sein. Es sollte einige Stunden vor dem ersten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, und es wird 2-3 Tage wirken. Während dieser ganzen Zeit reicht seine Konzentration im Körper aus, um die Wirksamkeit auf einem akzeptablen Niveau zu halten.

Kamagra” bewahrt für 4-5 Stunden eine effektive Konzentration. Nehmen Sie es mindestens eine Stunde vor Beginn des Geschlechtsverkehrs ein. Dieses Präparat eignet sich für diejenigen, die selten Sex planen, und ein Geschlechtsakt kann jederzeit entstehen. Mit „Cialis“ wird es wahrscheinlich nicht gelingen.

Die Dauer von “Levitra” ist die geringste – etwa 3 Stunden. Gleichzeitig ist seine Wirkung sehr schnell spürbar. Zwischen der Einnahme des Präparates und dem Beginn einer Erektion kann nur eine halbe Stunde vergehen.

Viagra nimmt sozusagen eine durchschnittliche Nische unter allen Vorbereitungen ein. Es wirkt 60-90 Minuten nach der Einnahme, wirkt jedoch über einen längeren Zeitraum – bis zu 12 Stunden.

Wie kann ich feststellen, welches Präparat besser ist? Mann kann nicht. Jedes von ihnen ist für eine bestimmte Situation und eine bestimmte Person geeignet. Wenn ein Mann sieht, dass eines der Präparate ihn nicht beeinflusst, kann man es einfach durch etwas anderes ersetzen.

Wie funktioniert Kamagra und wie effektiv ist es?

Um genau zu verstehen, wie dieses Präparat wirkt, müssen Sie wissen, wie eine Erektion entsteht. Zunächst bedarf es einer psychologischen Erregung. Bei jeder Person erscheint sie aus verschiedenen Gründen, aber das ist nicht die Hauptsache. Die Hauptsache ist, dass das Gehirn in diesem Moment das gesamte Kreislaufsystem befiehlt. Das Blut beginnt in die Genitalien zu fließen, wodurch eine Erektion auftritt.

Der Blutabfluss aus dem Penis beginnt, wenn Chemikalien, die zur Blutgerinnung in den Kavernenkörper führen, durch Phosphodiesterase Typ 5 zerstört werden. An diesem Punkt verschwindet die Erektion.

Gerade dieses Element blockiert „Kamagra“. Durch dieses Präparat verhindert die Senkung des Blutdrucks in den Genitalien und hält die Erektion länger aufrecht.

Ein weiteres Vorteil des Präparates ist, dass es sehr einfach erhältlich ist. Bestellen Sie „Kamagra“ schnell online und die Ware wird innerhalb weniger Tage geliefert.

Thomas Koch
Thomas Koch
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
logo
Kommentieren