Medizinischesportal
Startseite » Behandlung » Arten von Fettleibigkeit

Arten von Fettleibigkeit

Unter dem medizinischen Begriff „Adipositas“ versteht ein der schwierigsten Gesundheitsprobleme der Gegenwart. Die Zahl der Betroffenen nimmt aufgrund verschiedener Faktoren ständig zu.

  • Ernährungsprobleme. Dazu gehören die Verwendung von fetthaltigen Nahrungsmitteln und keine ausgewogene Ernährung. Aufgrund der Eigenschaften der modernen Gesellschaft ernähren sich viele Leute oft in Fastfood-Restaurants. Fast alle Gerichte, die dort serviert werden, beinhalten eine große Menge von fettigen Stoffen;
  • Mangelnde körperliche Bewegung. Dabei handelt es sich um eine einfache Abhängigkeit. Falls eine Person weniger Kalorien verbrennt, als sie verbraucht hat, erhöht sich sofort ihr Gewicht. Übermäßige körperliche Aktivität führt neben Fettleibigkeit zu einer starken Schwächung des Immunsystems, des Bewegungsapparates und der frühen Entwicklung von Herzerkrankungen;
  • Schlechte Essgewohnheiten. Essen vor einem Monitor oder Fernseher, kein gründliches Kauen und Plaudern beim Essen. Dies lenkt das Gehirn von dem Prozess ab und das Sättigungssignal kommt viel später, als es unter normalen Umständen vorkommen sollte.

Sofortige Befreiung vom Übergewicht kann das Leben jeder Person erheblich verlängern. Dies sollte nicht mit Hilfe von extremen Diäten erfolgen. Radikale Methoden können zu den großen Gesundheitsschäden führen. Die Gewichtsreduktion sollte gleichmäßig und allmählich sein. Dank einer balancierten, ausgewogenen Ernährung und der körperlichen Aktivität können Sie das Abnehmen schneller und einfacher machen.

Um Fettleibigkeit eindeutig zu diagnostizieren, soll man einige Gesundheitswerte überprüfen.

  •  Gewicht-Größe-Verhältnis berechnen. Der durchschnittliche Normalwert liegt zwischen 18 und 25 kg / m3;
  •  Brocks Index. Eine einfache Formel, die das normale Gewicht einer Person zeigen kann, wenn es zunimmt;
  •  Adipositas-Index. Der Prozentsatz des Verhältnisses des normalen Körpergewichts zum gemessenen. Mit dem ersten Grad der Adipositas beträgt dieser Indikator 16-28%, mit dem zweiten entspricht er 29-48%, mit dem dritten – 49-98%, mit dem vierten – 99-100%.

Nachdem man sich alle Kriterien und Hauptursachen von Fettleibigkeit erlernt hat, lohnt es sich, sich mit den Arten bzw. Typen dieser Krankheit zu beschäftigen.

Nach Art der Entwicklung

Nach Art der Entwicklung ist Fettleibigkeit in zwei Hauptgruppen unterteilt.

  • Hyperplastisch. Diese Art von Fettleibigkeit wird diagnostiziert, wenn festgestellt wird, dass das Gewicht aufgrund einer Zunahme der Anzahl der Adipozyten zunimmt;
  • Hypertrophin. Diese Art von Fettleibigkeit wird diagnostiziert, wenn Fettleibigkeit aufgrund der Tatsache, dass es nicht die Anzahl der Adipozyten ist, erhöht wird, sondern ihre Größe.

Es ist erwähnenswert, dass Adipozyten die Zellen sind, die Fettgewebe bilden.

Nach Ort des Fettes

Das zweite Hauptkriterium für die Unterscheidung von Fettleibigkeitstypen besteht in Befinden der Fettgewebe auf dem menschlichen Körper.

  • Fett-Lokalisierung. In den meisten Fällen ist diese Art von Fettleibigkeit bei den Männern vorzukommen. Dies liegt daran, dass männliche Vertreter am häufigsten unter dieser Art von Lokalisierung leiden. Und es ist erwähnenswert, dass dies die gefährlichste Art von Fettleibigkeit ist. Bei diesem Übergewichtstyp befindet sich große Anzahl vom Fett entweder im Bauch oder Torso. Als Folge ist das Fett auf den inneren Organen zu finden. Selbst wenn die Anzahl der zusätzlichen Pfunde relativ klein ist, besteht eine echte Gefahr für die Operation der Eingeweide. Diese Art von Fettleibigkeit zu bestimmen ist einfach und unkompliziert. Man muss die Hüfte und Taille genau berechnen. Für Männer beträgt der normale Wert dieses Verhältnisses 1. Für Frauen ist es 0,8. Wenn die erhaltenen Werte mehr als normal sind, ist dies ein Grund zur Besorgnis. In erster Linie soll man daran denken, wie man sich schnell und stressfrei abnehmen kann;
  • Ginoide Fettlokalisation. Diese Art von Fettleibigkeit wird oft als weiblich bezeichnet. Es ist durch die Lokalisation von Fettgeweben an den Oberschenkeln und Unterbauch gekennzeichnet, die am häufigsten bei Frauen gefunden wird. Dieser Typ vom Übergewicht ist viel weniger für die Gesundheit gefährlich. Wenn das Fettgewebe weniger als die kritische Masse ist, besteht keine Gefahr für den Körper. Sie sollten sich sogar keine Gedanken über Hormonstörungen machen. Dabei leidet man niemals unter Hormonstörungen;
  • Gemischte Fett-Lokalisation. Sie wird durch die folgende Tatsache gekennzeichnet, dass Fettgewebe wie in beiden vorherigen Fällen lokalisiert sind. Sie sind gleichmäßig im ganzen Körper verbreitet. Fettleibigkeit dieser Art ist die gefährlichste. In den meisten Fällen ist es schwierig rechtzeitig zu diagnostizieren und hat eine große Anzahl von Nachteilen, die viel Schaden für den Körper bringen.

Der letzte Weg die Art vom Übergewicht zu bestimmen ist die Feststellung der eventuellen Ursachen von Adipositas.

Ursachen bzw. Gründe des plötzlichen Übergewichts

Je nach der Ursache wird Fettleibigkeit noch in mehrere Haupttypen unterteilt. Jeder Typ hat eigene Besonderheiten und wird wegen diversen Faktoren entwickelt.

Der erste Typ wird als primärer bezeichnet. Dies ist die klassische Form der Fettleibigkeit. Es erscheint aufgrund der Tatsache, dass eine Person mehr Kalorien verbraucht als sie verbrennen kann. Viele Betroffenen machen sich bei solcher Art vom Übergewicht keine Sorgen, regelmäßig sportlich aktiv zu sein.

Fettzellen treten während des Essens in den Körper ein und haben tagsüber keine Zeit, in Energie umgewandelt zu werden. Oder eine Person verbraucht eine große Menge an Kohlenhydraten. Sie werden durch den Körper selbst zu Fett. Dies ist besonders aktiv, wenn das Blut eine große Menge Zucker enthält. Was bei körperlicher Aktivität keine Zeit zu brennen hat, wird im Körper in der subkutanen Schicht gespeichert.

Zusätzliche Faktoren, die zur Entstehung der primären Fettleibigkeit führen:

  • Genetische Veranlagung;
  • Essstörungen bzw. schlechte Essgewohnheiten. Zum Beispiel man isst kalorienreiches Essen in der Nacht oder kurz vor dem Schlafengehen.
  • Die nächste und letzte Art von Fettleibigkeit wird als sekundär bezeichnet. Es ist verbunden mit Umständen unabhängig von der Person – Schäden an Gehirn, Körper oder Geist. Auf solche Weise wird sekundäre Fettleibigkeit in folgenden Untertypen unterteilt:
  • Zerebral. Diese Art von Fettleibigkeit wird durch Schäden an den Teilen des Gehirns verursacht, die für das Essen verantwortlich sind. Tumore, die Auswirkungen von Operationen, Syndromen und Infektionskrankheiten;
  • Endokrin. Erscheint aufgrund einer Störung in der Synthese bestimmter Hormone. Es besteht ein hormonelles Ungleichgewicht, das zu einem starken Anstieg des Körpergewichts führt.

Psychogische Adipositas kann sich als Folge von psychischen Erkrankungen oder als Nebenwirkung bestimmter Beruhigungsmitteln vorkommen.

Schließlich muss man Ihre Aufmerksamkeit darauf lenken, dass primäre Fettleibigkeit selbst überwunden werden kann. Was sekundäre Fettleibigkeit betrifft, wird sie nur mit medizinischer Hilfe geheilt.

Avatar
Altman Walder
Bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
logo
Kommentieren